Ausstellung in der Stadtkirche - Bibel und Koran als Kunstwerk März bis April 2021

Bibel und Koran als Kunstwerk

Biblische Texte als Hintergrund für die 57. Sure des Korans:

Eine Ausstellung mit 18 Folien und Schriftbildern

Die 57. Sure des Korans beginnt mit einem Schöpferlob. Darauf folgt die Mahnung, Geld vom Überfluss zu spenden für Bedürftige. Diese Aufforderung wird mit einem Gleichnis ausgemalt.

Diese Ausstellung lässt den Korantext mit seinen biblischen Parallelen zu einem anschaulichen Kunstwerk werden: Wie bei einem Schaukasten schauen die Betrachtenden durch die Folien des arabischen Textes hindurch. Sie lesen einen biblischen Psalm, eine Mahnung Jesu aus der Bergpredigt und das Gleichnis von den Jungfrauen mit den zehn Fackeln.

Die Texte des Korans können mit den biblischen Texten als eine Einheit gesehen werden. Das Medium der Kunst erlaubt es, beide Texte interreligiös zusammen zu lesen. Der biblische Text erscheint als Grundlage hinter dem Text des Korans.

Die Gestaltung der Ausstellung, die Zusammenstellung der Texte und der Kommentar stammen von Dr. Dr. Bertram Schmitz, Professor für Religionswissenschaft an der Universität Jena. Die Gestaltung der Schriftbilder übernahm Frau Dr. Naghmeh Jahan.