Ausstellungen in der Stadtkirche im Dezember 2021 und Januar 2022

Dezember bis Mitte Januar:

DEPOTKUNST ANS LICHT 2021

Von Dezember 2021 bis Januar 2022 präsentiert der Förderverein „Ein Kunsthaus für Jena“ ausgewählte Werke aus der reichen Kunstsammlung Jenas in der Stadtkirche Jena. „ÜberBrücken – Kunst als Weg“ soll dabei das Thema sein und die Denkrichtung vorschlagen. Der Förderverein bietet außerdem Begleitveranstaltungen an, die entsprechend der Pandemielage kurzfristig angekündigt und auch auf seiner Homepage veröffentlicht werden.

 

Ab Mitte Januar:

„LIEBE UND GLAUBENSZENTREN IN DEN RELIGIONEN“

Ausstellung der Theologischen Fakultät der FSU Jena

Ausstellungen in der Stadtkirche Februar und März 2022

Februar: Ausstellung „Welt-Religionen-Kunst“

Welt-Religionen-Kunst - unter dieser Überschrift zeigen Professor Bertram Schmitz und seine Mitarbeitenden des Lehrstuhls für Religionswissenschaft der Theologischen Fakultät an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zwei Ausstellungen in der Stadtkirche St. Michael: Die Ausstellung zur Liebe in den Weltreligionen stellt mithilfe von Gegenständen, Bildern und kurzen Texten, bunt und plastisch je drei Arten von religiöser Liebesbeziehung dar: zwischen Menschen, zwischen Mensch oder Gemeinschaft und dem Göttlichen, sowie die innergöttliche Liebesbeziehung. Eine parallel stattfindende zweite Ausstellung präsentiert pointiert ein mögliches Zentrum der jeweiligen fünf Weltreligionen: eine Schriftrolle für das Judentum, ein gott-menschliches Opferritual im Christentum, den Klang der Rezitation für den Islam. Der Hinduismus wird am Tanz des Gottes Shiva nahegebracht und für den Buddhismus wird die spirituelle, psychische und physische Haltung des Erwachens anschaulich in den Mittelpunkt gestellt. Mit den Formen wird anhand eigens dafür erstellter Kunstwerke gespielt. Zu sehen sind die Ausstellungen bis zum 25. Februar.

März: Ausstellung „Durchkreuzt"

Die Passion Jesu nachempfinden, von seiner Leidenschaft und seinem Leiden ergriffen werden, sich selbst entdecken in den Personen der Passionsgeschichte. Die Ausstellung „Durchkreuzt“ des Künstlers und Pastors Ralf Ossa aus Erfurt zeigt Bilder von Kreuzwegstationen in einer ganz eigenen, nahen und offenen Bildsprache. Die Bilder lassen den Betrachter in die Passionsgeschichte eintauchen und stellen dabei aktuelle Bezüge her, die Herz und Seele tief berühren. Die Ausstellung wird vom 01. März bis zum 30. April in der Stadtkirche gezeigt.