Wichtige Informationen zur Gemeindekirchenratswahl in der Kirchengemeinde Jena

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Jena wählt am 27. Oktober 2019 ihren neuen Gemeindekirchenrat und die neuen Örtlichen Beiräte der sieben Sprengel, die gleichzeitig Wahlbezirke sind. Die Legislaturperiode für diese Gremien umfasst sechs Jahre. Der neue Gemeindekirchenrat umfasst 17 Personen, fünf PfarrerInnen und zwölf gewählte Kirchenälteste. Die Wahlbezirke wählen im Regelfall zwei Kirchenälteste, Gembdental, Melanchthon und Stadtkirche St. Michael wählen einen Kirchenältesten, Friedenskirche wählt drei Kirchenälteste. Darin bilden sich annähernd die Gemeindegliederzahlen der Sprengel ab. Alle Wahlbezirke bestimmen je einen Stellvertretenden Kirchenältesten. Wer Kirchenältester und wer Stellvertreter wird, hängt von der Zahl der erhaltenen Stimmen ab.
 Die Kirchenältesten und ihre Stellvertreter sowie die Pfarrstelleninhaber in den Sprengeln sind nach Kirchengesetz und Satzung der Kirchengemeinde geborene Mitglieder der Örtlichen Beiräte. Gleichzeitig mit der GKR-Wahl finden in den Wahlbezirken die Wahlen zu den Örtlichen Beiräten statt, in denen weiter Beiratsmitglieder hinzugewählt werden. Wieviel das sind, ist sprengelspezifisch, Sie ersehen das aus der jeweiligen Stimmanzahl auf Ihren Stimmzetteln. 
Beginnend ab Mitte August erhalten alle im Wählerverzeichnis verzeichneten Gemeindeglieder Briefwahlunterlagen. Das Wählerverzeichnis wurde aus den Einwohnermeldedaten abgeleitet. Im Stadtkirchenamt Jena, Lutherstr. 3, können Sie zu den Öffnungszeiten erfragen, ob Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Sie können aber auch wählen, wenn Sie nicht eingetragen sind und zur Wahl glaubhaft versichern können, im Wahlbezirk wahlberechtigt zu sein. Wahlberechtigt ist, wer Gemeindeglied ist, im Wahlbezirk wohnt und am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat.
Sie können per Briefwahl wählen, gern aber auch persönlich am 27. Oktober in den Wahllokalen, die noch bekanntgegeben werden. In der Regel sind das die Hauptkirchen/Hauptgemeindehäuser der Sprengel nach dem Sonntagsgottesdienst. 

Zu den Entscheidungen des Gemeindekirchenrates bezüglich der GKR-Wahl steht Ihnen Beschwerde beim Kreiskirchenrat zu. Gegen die Wahlergebnisse selbst können Sie binnen einer Woche nach Bekanntgabe der Ergebnisse schriftlich Beschwerde beim Gemeindekirchenrat führen.

Wir laden Sie zur Wahl ganz herzlich ein.

 

Für den Gemeindekirchenrat kandidieren:

Christian Apfel

Christina Apfel, Dipl.-lng .(FH) für wiss. Gerätebau, jetzt Rentnerin
kandidiert für GKR und Örtlichen Beirat (Friedenskirche)
Stärken: Das Zuhören und sachorientiertes Lösen von Problemen
Schwächen; Ungeduld bei Menschen, die auftretende Problem persönlich nehmen
Ziele: Mitarbeit bei der Verbesserung der Organisation der Gemeindearbeit an der Friedenskirche in Zusammenarbeit mit den ÖB der Teamgemeinden sowie Unterstützung der beiden Teampfarrer.
Vertretung der Interessen der Gemeinde an der Friedenskirche im GKR,  Bindeglied zwischen Förderverin Johannisfriedhof / Örtlicher Beirat / GKR.
Weiterführung der Gebäudeverwaltung im Team Steuergruppe für die Friedenskirchengemeinde

Olaf Beyersdorff

Name mit akad. Titel: Prof. Dr. Olaf Beyersdorff

Beruf: Diplommathematiker, Professor für Theoretische Informatik

Alter: 45 Jahre

Familienverhältnisse:  verheiratet, Vater von 2 Kindern, 11 und 14 Jahre alt

kandidiert für: Örtlichen Beirat und Gemeindekirchenrat

bisherige Ämter: keine in Jena, Schatzmeister und Kirchenvorstand in einer anglikanischen Gemeinde (St Margaret’s Ilkley, Großbritannien), 2014-18

Meine Stärken und Schwächen: Wichtig ist mir, zuzuhören, andere Positionen zu verstehen und doch klar die eigene Meinung zu vertreten. Gerade in einer lebendigen Gemeinde muss man immer nach Kompromissen suchen. Als Mathematiker ist hoffentlich auch analytisches Denkvermögen eine meiner Stärken, das auch außerhalb der Wissenschaft nützlich ist. Vor Bürokratie, die sicher auch in den Bei- und Kirchenräten vorkommt, fürchte ich mich nicht, bin aber auch kein großer Freund davon.

Meine Ziele: In die Jenaer Gemeinden sind wir nach unserem Wechseln von England nach Jena sehr freundlich aufgenommen worden. Hier haben wir ein vielfältiges und aktives Gemeindeleben gefunden, zu dem ich sehr gerne aktiv beitragen möchte. Besonders ist es mir ein Anliegen, die unterschiedlichen Profile der Jenaer Innenstadtgemeinden zu stärken und auch nach außen als unterscheidbare und doch von einer gemeinsamen christlichen Botschaft getragene Angebote erkennbar zu machen. Dazu möchte ich gern im Dialog auch zwischen den Sprengeln beitragen. Dabei kann ich vielleicht auch das ein oder andere aus meiner Erfahrung in England mit einer „Sicht von außen“ einbringen.

Ilse Ruth Braunschweig

Name mit akad. Title: Ilse Ruth Braunschweig

Beruf: Krankenschwester, zurzeit als Yogalehrerin tätig, sowie freiberuflich in bürgerschaftlichen Projekten

Alter: 58 Jahre

Familienverhältnisse:  verwitwet, Mutter von 4 Kindern: David, 26 Jahre, Paula, 24 Jahre, Philipp, 21 Jahre, Mia, 17 Jahre

kandidiert für: Örtlichen Beirat und Gemeindekirchenrat

bisherige Ämter: im Örtlichen Beirat, Delegierte im Gemeindekirchenrat, in der Kreissynode und in der Landessynode

Meine Stärken und Schwächen: sicherlich beides vorhanden, zum Beispiel meine Schwächen: ich mag nicht so gerne mit Finanzen umgehen, Haushalt habe ich lieber nur den familiären. .. , und Stärken: bin gerne kreativ und in Gemeinschaft tätig, schätze konstruktive Gespräche und bilde mir ein, ziemlich beständig zu sein.

meine Ziele: ich möchte durch meine Mitarbeit in den Gremien der Gemeindeleitung gerne die Gemeinde an der Friedenskirche stärken und unterstützen und mittun bei der weiteren Entwicklung im Sprengel Friedenskirche und in dem Team der drei Innenstadtgemeinden, die wiederum ein Teil der gesamten Kirchengemeinde Jena sind.

Stefan Danz

Mein Name ist Stefan Danz und ich bin als Jurist in der Zentralen Universitätsverwaltung der Universität Jena tätig. Bereits die letzten sechs Jahre gehörte ich dem Örtlichen Beirat an der Friedenskirche an und sehr gern möchte ich auch in der nächsten Wahlperiode im Beirat wieder mitarbeiten sowie – erstmalig – im Gemeindekirchenrat. Wichtig ist mir dabei vor allem die Einbeziehung von Familien in das Gemeindeleben und insbesondere die weitere Gestaltung der Arbeit mit Kindern sowie der Aufbau einer Jugendarbeit, damit auch in diesen Bereichen die Gemeinde an der Friedenskirche für Familien attraktiv ist.

Katharina Elsäßer

Beruf: Dipl.-Mathematikerin, Alter: 70

Familienverhältnisse: ledig

kandidiert für: Gemeindekirchenrat Jena
bisherige Ämter: Kirchenälteste, Präses der Kreissynode

Meine Stärken und Schwächen: Prozesse strukturieren
meine Ziele: Zusammenwachsen der drei Innenstadtsprengel befördern

Georg Elsner

Name mit akad. Title: Dr. Georg Elsner
Alter: 65
Familienverhältnisse: verheiratet, zwei erwachsene Söhne 

kandidiert für: GKR 

bisherige Ämter: GKR-Vorsitzender, GKR-Mitglied, Vorsitzender des Örtlichen Beirates

 Meine Stärken und Schwächen/meine Ziele:
Meine Schwächen sind Ungeduld und ein gewisser Zynismus, wenn gute Lösungen vereitelt werden, dann wohl auch Ungerechtigkeit. Mich freut‘s, wenn etwas gut klappt, Scheitern ist für mich schwierig. Meine Stärken sind vielleicht ein gewisses Wissen zu Organisationsprozessen und die Möglichkeit, auf Menschen zugehen zu können. Durch Jahrzehnte in Kirchenleitung weiß ich ein wenig, wie Kirche tickt und welche Fallgruben man umschiffen sollte.

Ich möchte immer und überall das Ehrenamt stärken und die Transformation von einer Amtskirche zur  Kirche aller Gläubigen nach Kräften unterstützen. Dazu gehört, dass Ehrenamtler Verantwortung wahrnehmen wollen und können. Gern möchte ich auch dazu betragen, dass unsere Strukturen klar, transparent und leistungsfähig sind und die Verwaltungsprozesse an ihrem Nutzen orientiert sind – da muss ich allerdings zugeben, das kostet manchmal Nerven. Ich hoffe, dass ich so einen Teil der Grundlagen mitgestalten kann, die wir eben auch brauchen, um das Evangelium strahlen zulassen und in unserer Stadtgemeinde missionarisch zu wirken.

 

Erik Förster

Name mit akad. Title: Erik Förster
Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Alter: 41
Familienverhältnisse: ledig

kandidiert für: GKR & GL Stadtkirche 

bisherige Ämter:
GKR, Vorsitzender der GL, Finanz- und Rechtsausschss KG Jena, Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit der KG Jena, Entsandter der KG Jena in den Diakonieverein

 Meine Stärken und Schwächen:
Probleme zu strukturieren und danach eine rasche und praktikable Lösung herbeizuführen gehört als Ingenieur zu meinen täglichen Aufgaben. Dabei darf aber nicht das Ziel der ganzen Sache aus dem Blick geraten bzw. dürfen meist keine Kollateralschäden entstehen. Das macht die ganze Sache spannend. Unschön ist dann nur, wenn eine politische Komponente ins Spiel kommt, denn diese ist mein überhaupt nicht sachbezogen. Dann gilt es Kompromisse zu finden, dass es geht.

 meine Ziele:
Ich würde gern eine große, starke und breit aufgestellte Kirchengemeinde Jena erleben, die mehr ist, als eine Beutegemeinschaft in Gremien, wenn der Kuchen verteilt wird. Leider hat sich in den letzten Jahren kaum jemand um das „WIR“ in der Kirchengemeinde gekümmert bzw. war es schwierig, dieses von Christus her aufeinander gewiesen sein, zu erkennen oder gar zu leben. Das ist aber unsere Aufgabe an/in der Welt.

Die Innenstadt hat mit der neuen Struktur den ernstlichen Versuch unternommen, wieder mehr „Wir“ in der Kirchengemeinde Jena zu sein. Dies würde ich gern ausbauen und auf die Gesamt­gemeinde ausstrahlen lassen, dass die Struktur Gesamtgemeinde wieder eine Gemeinschaft ist, ohne dass dabei ein Sprengel zu kurz kommt. Auch die Stadtkirche bemüht sich mit ihrer Citykirchenarbeit um dieses Zusammengehörigkeit der Gesamtgemeinde Jena und darüber hinaus.

Kirsten Gerth

Name mit akad. Titel:     Dr. Kirsten Gerth
Beruf:                                   Dipl.-Ing.                            

Alter:                                    56
Familienverhältnisse:      verheiratet, 2 Kinder

 kandidiert für:                   Gemeindeleitung und Gemeindekirchenrat
bisherige Ämter:              Gemeindeleitungsmitglied und Mitglied im Gemeindekirchenrat

 Meine Stärken und Schwächen:
Prozesse mit umzugestalten, dass auch mit geringerer personeller Untersetzung eine lebendige Gemeinde (Kindergruppen bis Senioren) weiterbesteht.
Durch meine 6jährige Tätigkeit im Gemeindekirchenrat fühle ich mich in der Lage, die Interessen des Melanchthonhauses innerhalb der Kirchgemeinde gut zu vertreten.

 meine Ziele:
Mein Ziel ist, dass das Melanchthonhaus als kleinere Gemeinde, mit vielen regelmäßigen Gottesdienstbesuchern aller Altersstrukturen, weiterhin sein eigenes Profil behält. Zugleich soll die Gemeinde aber weiter mit denen der Stadtkirche und der Friedenskirche zusammenwachsen. In diesem Sinne möchte ich auch im Gemeindekirchenrat mitarbeiten.

Birgit Green

Name mit akad. Titel: Birgit Green
Beruf: Krankenschwester und Pflegedienstleitung
Alter: 48
Familienverhältnisse: Verheiratet, zwei Kinder

 

 kandidiert für: Gemeindekirchenrat und örtlicher Beirat (Wenigenjena) 

bisherige Ämter:
Kreissynodale 2014–2019
Leitung, Seniorenkreis am Lutherhaus 2016–
Vom Kirchenkreis entsandtes Mitglied im Diakonieverein Jena, 2018–
Vorstand Lutherhaus-Förderverein 2019–

 

 Meine Stärken und Schwächen:

 

Zwei Stärken: Ich organisiere gerne und unterstütze aktiv Fundraising-Projekte in der Gemeinde.

Eine Schwäche: Ungeduld, wenn manchmal wichtige Dinge im Gemeindeleben sich zu langsam durchsetzen.

 meine Ziele:

Stärkung von sozial-diakonischen Projekten: Diese müssen unser Gemeindeleben prägen von der Kinder- und Jugendarbeit bis hin zur Seniorenarbeit. Die sozial-diakonischen Arbeitsfelder sind ein handelnder missionarischer Bereich, der christlichen Glauben lebendig werden lässt. Dies gilt es zu stärken und zu fördern im Gemeindeleben.

 

Gisela Guthke

Name mit akad. Title:    Gisela-Dorothee Guthke 

Beruf:    Dipl. Biologin, Instrumentallehrerin, Musiktherapeutin
Alter:    68 Jahre
Familienverhältnisse:    verheiratet, 2 Kinder, 3 Enkelkinder

 kandidiert für:    Gemeindekirchenrat Jena

 bisherige Ämter: Mitglied im Gemeindekirchenrat Jena; Mitglied im  Diakonieausschuss der Kreissynode; Vorsitzende der  Gemeindeleitung (örtlicher Beirat) Albert Schweitzer in Jena-Ost 

Meine Stärken und Schwächen:
Als Thüringer Delegierte der Ökumenischen Versammlung der DDR 1988-1989 waren und sind mir die zusammengehörenden Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sehr wichtig und für ihre Umsetzung engagiere ich mich.

Und meine Schwächen sind denen, die mich kennen, bekannt.

 Meine Ziele:

Zum einen diese oben genannten Themen auch im Gremium Gemeindekirchenrat immer wieder einzubringen und an ihrer Umsetzung in Verantwortung mitzuwirken,

und zum anderen in der große untergliederten Stadtgemeinde Jena Vielfalt, Einheit, Verantwortung und Unterstützung füreinander zu fördern und zu ermöglich.

 

 

Steffen Holtz

Name mit akad. Title: Steffen Holtz
Beruf: Diplomphysiker
Alter: 55 Jahre
Familienverhältnisse: verheiratet, 3 Kinder

 kandidiert für: GKR und den örtlichen Beirat der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Jena
bisherige Ämter: Seit 2013 Mitglied des GKR und Mitglied des Sprengelbeirates der Bonhoeffer-Gemeinde.

 

 Meine Stärken und Schwächen:
Unsere Gemeinde hat in den letzten Jahren gezeigt, was sie zu leisten vermag, wenn sie gefordert ist, sich in den Dienst anderer zu stellen, die unsere Hilfe brauchen. Wir haben die guten Verbindungen zu den Gruppen und Organisationen gefestigt, denen ein solidarisches Leben im Gemeindegebiet am Herzen liegt. Wir sind auch herausgefordert, unsere Gemeinde weiterzuentwickeln: Wie nutzen wir die Möglichkeiten, die unsere Gemeinde mit ihren vier Kirchen und dem Gemeindezentrum hat? Wie vereinen wir in unseren Gottesdiensten Vertrautes und Neues? Wie begegnen wir den Bedürfnissen aller Generationen?

meine Ziele:
Ich möchte mein Organisationsvermögen, den Pragmatismus, den Willen, Dinge zu hinterfragen und das Bemühen, konstruktiv um Lösungen zu ringen der Gemeinde auch in den kommenden sechs Jahren zur Verfügung stellen.

 

Die Förderung des Gemeindelebens in der Kirchengemeinde Jena.

Gerhard Jahreis

Name mit akad. Title: Prof. Dr. Gerhard Jahreis

 

Beruf: Rentner

Alter: 71 Jahre

Familienverhältnisse: verheiratet und drei Kinder

kandidiert für: Gemeindekirchenrat und örtlichen Beirat

 

bisherige Ämter: Mitglied des Gemeindekirchenrates, Mitglied des Verwaltungsausschusses, Mitglied

der Gemeindeleitung in Wenigenjena, stellvertretender Vorsitzender des Jenaer Kirchbauvereins,

Mitglied im Bauausschuss des Kirchenkreises

 

Meine Stärken und Schwächen:

Organisation, Fundraising, Umsetzung von Baumaßnahmen, Hilfsbereitschaft, Förderung des

Ehrenamtes

Ungeduld, Unzufriedenheit mit den kirchlichen Strukturen in der Gemeinde und auf Ebene der

Landeskirche, Unzufriedenheit mit den kirchlichen Regelungen und der überbordenden Bürokratie.

 

meine Ziele:

Geistlicher Aufbruch in der Kirchengemeinde, mehr Hoffnung und weniger Pessimismus, der guten

Botschaft von Jesus Christus mehr Raum geben (Glaubensseminare und öffentliche Veranstaltungen).

Kinder- und Jugendarbeit unterstützen. Bauliche Verbesserung der Gotteshäuser - einladende

Gestaltung.

 

Nicolas Koerrenz

Name mit akad. Title: Nicolas Koerrenz

 

Beruf: Student

 

Alter: 21

 

Familienverhältnisse: ledig, keine Kinder

 

kandidiert für: Gemeindekirchenrat und örtlichen Beirat

 

bisherige Ämter: (Mit-)Leitung Junge Gemeinde am Lutherhaus, 2011-2018

Bandleiter im Aufwind-Gottesdienst 2019-

 

Meine Stärken und Schwächen: Stärken: Viele gute Ideen und die Energie & das Talent sie umzusetzen.

Schwächen: Mangelnder Fokus und Aktionismus.

 

meine Ziele: Jungen Menschen eine Stimme im Kirchkreis geben und Kirche attraktiver für junge Menschen machen. Brücken bauen zwischen den verschiedenen Strömungen des Kirchkreises und Vorurteile überwinden. Stärkung der christlichen Musik in Jena, Vernetzung der Jugend- und Studentengruppen.

Thoralf Kühne

Name mit akad. Title: Thoralf Kühne

 

Alter: Angestellter

 

Familienverhältnisse:

 

kandidiert für: GKR (Stellvertreter)

 

bisherige Ämter: GKR

 

Meine Stärken und Schwächen/meine Ziele:

 

Mein Name ist Thoralf Kühne. Einige von Ihnen kennen mich vielleicht von den Ankündigungen zum Kindergottesdienst im Sprengel Nord, den ich seit einigen Jahren in unserer Region begleite. Oder Sie haben schon einmal eins der Krippenspiele der Erwachsenen im Christlichen Gymnasium besucht, das wir jedes Jahr am vierten Advent nach mehreren Proben aufführen. Und diese Krippenspielproben sind ein passendes Bild für meine Auffassung von „Gemeindearbeit“. Sie erscheint nur auf den ersten Blick anstrengend, vielleicht sogar nervig. In Wahrheit möchte man diese Stunden aber nicht missen. Wir sind eine Gemeinschaft aus Menschen mit ganz verschiedenen Lebensentwürfen und -geschichten. Aber uns eint der Glaube daran, dass dieses Leben viel mehr ausmacht als das Offensichtliche. Und dieses „Mehr“ ist in der Gemeinde spürbar, wenn man sich auf sie einlässt. Und das möchte ich auch in den kommenden Jahren tun.

Christa Kunert

Name mit akad. Title: Dr. Christa Kunert

 

Beruf: Diplombiologin

 

Alter: 61 Jahre

 

Familienverhältnisse: verheiratet,  2 erwachsene Kinder

 

 

kandidiert für: GKR und den örtlichen Beirat der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde, Jena

 

bisherige Ämter: Seit 1984 Mitglied des Sprengelbeirates. Mitarbeit im Gemeindekirchenrat seit vier Legislaturperioden, Vertreterin der Gemeinde in der Kreissynode seit Etablierung dieses Gremiums, Mitarbeit im dortigen Diakonieausschuss. .

 

 

Meine Stärken und Schwächen:

Kirche vor Ort aus ehrenamtlicher Perspektive mittragen und aktiv gestalten zu können war und ist zugleich Aufgabe und Freude für mich und ich möchte dieses zukünftig auch sehr gern weiter tun. Schwerpunkte sehe ich in der Vorbereitung und Mitgestaltung von Gottesdiensten und in konkreter Projektarbeit.

 

meine Ziele:

Die Förderung des Gemeindelebens in der Kirchengemeinde Jena

 

Pauline Machnik

Mein Name ist Pauline Machnik. Ich bin 23 Jahre alt und stamme ursprünglich aus dem Norden Deutschlands (Fischland Darß Zingst). Vor über drei Jahren zog ich zu meinem heutigen Ehemann nach Jena und lernte die Stadt lieben. Vor zwei Jahren wurde ich zu einer sehr glücklichen Mama. Nach meinem Jahr im Mutterschaftsurlaub habe ich mich endlich dazu entschlossen, meinen Traum zu verwirklichen und evangelische Theologie zu studieren. Ich fühle mich mit diesem Entschluss sehr wohl und würde mich freuen neben meiner theoretischen Ausbildung auch wieder aktiv bei der Gestaltung unserer Gemeinde zu helfen. Schon seit meiner Jugend bin ich sehr engagiert und interessiert am Gemeindeleben und Institutionen der Kirche. In Zingst habe ich bereits die Christenlehre geleitet und andere Aufgaben, mit großer Freude, übernommen. Vor allem möchte ich eine junge, kinderfreundliche Stimme in der Gemeinde sein. Ich bin ein sehr kreativer und ehrlicher Mensch, organisiere gern und würde mich freuen meine Ideen einbringen zu können. Es wäre eine große Ehre für mich, in der Gemeindeleitung agieren zu dürfen

Urte Meinel

Name mit akad. Title: Urte Meinel

Beruf: Chemikerin, Organistin im Nebenamt

Alter: 60 Jahre

Familienverhältnisse: verheiratet

kandidiert für: ÖB und GKR

bisherige Ämter: ÖB und GKR

meine Ziele:

Durch die Mitwirkung im GKR möchte ich in der Stadtgemeinde Jena die Interessen des Sprengels Nord vertreten sowie über die Belange der Stadtgemeinde mit entscheiden. Ein weiteres Anliegen ist die Zusammenarbeit von Ehrenamtlichen mit den Pfarrern und anderen Hauptamtlichen zu verbessern, ebenso wie ein gutes Gleichgewicht zu finden von Bewahrung der Traditionen der evangelischen Kirche und dem Beschreiten von neuen Wegen im Glaubensleben bzw. der Wirkung in die Gesellschaft hinein.

Christian Pitzel

Name mit akad. Title:Dr. Christian Pitzel
Beruf:Diplom-Chemiker
Alter: 41
 Familienverhältnisse:verheiratet, 3 Kinder

 kandidiert für: Mitgliedschaft Kirchkreis Jena

 bisherige Ämter: Beiratsmitglied Albert-Schweitzer-Kirchgemeinde 

Meine Stärken und Schwächen:

Meine Stärken liegen in meinem Organisationstalent, praktischen und theoretischen Fertigkeiten, sowie in meiner Ausdauer, meinem Durchhaltevermögen. Gern diskutiere ich aktiv und zielorientiert mit und zeige mich zu Kompromissen bereit.

 Schwächen sehe ich in abnehmender Aufmerksamkeit bei langwierigen und nicht sachbezogenen Diskussionen.

 meine Ziele:
Meine Ziele sehe ich im konstruktiven und realitätsnahen
Aufbau, sowie in der Entwicklung der Kirchgemeinde.

Besonders liegt mir der Zugang zu Gläubigen meiner Familienstruktur und Altersklasse am Herzen.

Grit Preßler

Name mit akad. Title:                                        Grit Preßler

 

Beruf:                                                                      Angestellte

 

Alter:                                                                       48 Jahre

 

Familienverhältnisse:                                        verheiratet

 

 

kandidiert für:                                                     GKR

 

bisherige Ämter:                                                 Kreissynode, Stellvertreterin im KKR, Stellvertretende Vorsitzende GKR, Vorsitzende ÖB

 

Meine Stärken und Schwächen: / meine Ziele:

 

Ich möchte mein ehrenamtliches Engagement in der kommenden Legislatur bündeln und nur noch auf gemeindlicher Ebene (GKR und Örtlicher Beirat) tätig sein. Ein wichtiges Anliegen ist mir dabei die Zusammenarbeit mit den anderen Sprengeln in der Gesamtkirche Jena.

Im Sprengel möchte ich gerne die bisherigen Aufgaben weiter wahrnehmen und gemeinsam mit Örtlichen Beirat und unserer Pfarrerin die Gemeindearbeit verantworten. Dabei ist es mir sehr wichtig, ein offenes Ohr für alle Belange der Gemeindemitglieder zu haben.

Johannes Schleußner

Name mit akad. Title: Johannes Schleußner 

Beruf: Referent für die Offene Kirche und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Jena, Studienabschluss als Historiker
Alter: 30
Familienverhältnisse: ledig

 

 kandidiert für: Sprengelbeirat und Gemeinderat

 

 bisherige Ämter: keine

 

 Meine Stärken und Schwächen:

 

Ich habe oft eine Vielzahl an Ideen, die ich anstoßen möchte. Oft gelingt es mir gut, Mitstreiter für eine Sache zu finden. In etwaigen konkreten Krisensituationen kann ich oft recht gut spontan reagieren und habe auch in der Vergangenheit, etwa beim großen Reformations-Kirchentag 2017 organisatorische Fähigkeiten bewiesen. Allerdings ließen sich viele Situationen durch gründlichere Planung schon im Voraus lösen. Hier sehe ich sicherlich eine Schwäche.

Ich sehe in der Musik einen wesentlichen Teil meines Dienstes in der Kirche (nicht nur beruflich) – eine Schwäche ist es da sicher meinerseits, dass ich andere Aspekte kirchlichen Lebens nicht so auslebe.

 meine Ziele:

 Mein Name ist Johannes Schleußner, ich bin 30 Jahre alt. Getauft wurde ich von Pfarrer Joachim Schröter, konfirmiert von Pfarrerin Mühlig. Ich bin bisher nicht im Gemeinderat der Stadtkirche aktiv gewesen, habe mich nun jedoch entschlossen, für den örtlichen Beirat in St. Michael zu kandidieren. Ich arbeite seit etwas mehr als einem Jahr vor allem an der Stadtkirche als Beauftragter für Konzerte und Ausstellungen. Ich habe in dieser Zeit hier in unserer Stadtkirche viele gesegnete Momente erfahren. In meinem Studium in Dresden habe ich als Kantoreisänger an der Frauenkirche viele Impulse für eine Stadtkirche bekommen, die ich gerne einbringen möchte. Ich möchte das unsere Kirche weiterhin durch ein offenes und einladendes Kirchenleben mit festlichen Gottesdiensten und spannenden Veranstaltungen für unsere Gemeinde, für die Menschen in Jena und für Gäste zentraler Ort für unsere Stadt und eben Stadt-Kirche im besten Sinne ist.

 

Rainer Thiel

Name mit akad. Titel: Prof. Dr. Rainer Thiel
Beruf: Universitätsprofessor
Alter: 57
Familienverhältnisse: ledig

 kandidiert für: Gemeindekirchenrat, örtlicher Beirat Stadtkirche

 bisherige Ämter: Mitglied im Gemeindekirchenrat und im örtlichen Beirat Stadtkirche St. Michael so­wie stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Verwaltungsausschusses des Gemeindekirchen­rats 2013–2019

 Meine Stärken und Schwächen:

Aufgewachsen bin ich in einer christlichen Familie in Wiesbaden, wo ich seit meiner Konfirmandenzeit auch im Gottesdienst, etwa als Lektor, mitgewirkt habe. 2005 kam ich als Professor für altgriechische Sprache, Literatur und Philosophie nach Jena. Seit 2009 bin ich „ganz“ in Jena und seither eng mit der Stadtkirche verbunden. Berufsbedingt kann ich gut mit alten und neuen Texten umgehen. Ich wirke deshalb regelmäßig im Lektordienst an der Stadtkirche mit und war auch des öfteren bei Friedensan­dachten mit der Abfassung und dem Vortrag von Ansprachen beteiligt. Ich meine gut unterscheiden zu können, was ich kann und was nicht, und in der Regel gelingt es mir, mich in meiner Arbeit auf das zu beschränken, was ich kann.

meine Ziele:

 Der Gottesdienst liegt mir als Zentrum des Ausdrucks christlicher Gemeinschaft in ihrem Verhältnis zum dreieinigen Gott besonders am Herzen. Hier will ich wie bisher vorwiegend, aber nicht allein, im Lektordienst regelmäßig mitwirken. In der Gremienarbeit ist mir besonders wichtig, dass bei allen wichtigen, oft auch schwierigen Entscheidungen, die zu treffen sind, die Mitwirkungsrechte aller Ge­meindeglieder, durch die der Heilige Geist unter anderem wirkt, uneingeschränkt zur Geltung kom­men. In den Gremien ist Streit manchmal unvermeidbar, nötig und fruchtbar. Ich bemühe mich über­all, stets auch die Möglichkeiten des Ausgleichs zu ergreifen und den fruchtbaren Streit nur so weit reichen zu lassen, wie er eben reicht.

 

Iris Vielberg

 

Name mit akad. Titel: Iris Vielberg

Beruf: Gymnasiallehrerin
Alter: 59 Jahre
Familienverhältnisse: verheiratet

 kandidiert für: Gemeindekirchenrat

 bisherige Ämter: Teilnahme an der Synode für den Sprengel Jena-Nord

 Seit 11 Jahren unterrichte ich am Christlichen Gymnasium Jena und bin oft eine „Schnittstelle“ zwischen der Kirchgemeinde, für die ich seit vier Jahren an der Synode teilnehme, und der Schule. Vor dieser Tätigkeit habe ich mich ausschließlich der Erziehung meiner fünf Kinder gewidmet. „Kinder sind eine Gabe des Herrn“, das durfte ich auf vielfältige Weise in meinem Leben erfahren. Deshalb würde ich mich gern besonders in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserem Sprengel engagieren. Da ich sehr gern im Team arbeite, freue ich mich darauf, gemeinsam mit den anderen Gemeindekirchenratsmitgliedern und unserer Pfarrerin Frau Willer das Leben in der Gemeinde zu gestalten.