23.3. Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Freitag, 23. März, 17.00 Uhr, Beginn: Bahnhof Jena-Göschwitz
Auch in diesem Jahr gehen und beten wir in Jena wieder - zeitgleich mit vielen Jugendlichen in ganz Deutschland - den Kreuzweg der Jugend. Die ökumenische Aktion steht diesmal unter dem Motto:
#BEIMIR
Das Motto wird durch einen hashtag markiert. Das in einigen sozialen Netzwerken verwendete Rautezeichen steht hier in besonderer Weise auch als Doppelkreuz.
Der Kreuzweg der Jugend will an die Leiden des Jesus von Nazareth erinnern. Aber zugleich auch erlebbar machen, dass Jesus diesen Weg bis heute geht. Mitten unter uns und mit uns zusammen. Mit seinem Kreuz kreuzt er unseren Weg durch das Leben. Jesus ist in unserer Welt. Mittelpunkt jeder Station sind Fotos bzw. Fotomontagen, die dies zum Ausdruck bringen. Auf den Fotos ist Jesus Christus Teil aktueller Alltagssituationen.
Jede Station, die wir beim Jugendkreuzweg erlaufen, wird mit den unterschiedlichsten Kunstformen und Medien gestaltet.
1. Station: Bahnhof Jena-Göschwitz
Weitere Stationen: Göschwitzer Kirche, Göschwitzer Steinbruch, Trießnitzquelle, Kirche Winzerla, Winzerlaer „Stadtbalkon“, Jugendkeller „Tacheles“
Zum Abschluss wird zu einem kleinen Imbiss sowie zu Gesprächen und Begegnungen eingeladen.
Rainer Engelhardt, Jugendreferent