Herzlich willkommen

„Und in Jene lebt sich’s bene!“ (bene, lat. = gut) Was früher die Studenten sangen, wird Jena bis heute nachgesagt: Ein gutes Leben. Evangelisches Christsein gehört für knapp 20.000 Menschen der „Lichtstadt“ und ihres Umlandes dazu.

Wir laden Sie ein, sich auf Entdeckungsreise zu begeben, sich anstoßen zu lassen und uns neue Anstöße zu geben. Von der Eltern-Kind-Gruppe bis zum Seniorenbildungskreis, von der Kindertagesstätte bis zum Trauer-Café, von der Notfallseelsorge bis zur Nacht der Lichter, vom Posaunenchor bis zum Gospelkonzert – in unserem Kirchenkreis können Sie Vertrautes wie neue Ideen des Gemeindelebens entdecken.

 

Lesen Sie weiter

 

 

Helfer/innen für "Weihnachten im Schuhkarton" gesucht

Für die jährlich in Jena stattfindende Sammlung "Weihnachten im Schuhkarton" für bedürftige Kinder im Zeitraum 1. bis 15.11.18 werden Helfer und Helferinnen gesucht. Koordiniert wird die Sammlung im Lutherhaus, Hügelstr. 6a, Jena, schuhkarton@lutherhaus‐jena.de Mehr Informationen 

 

 

Aktuelles


Newsarchiv

Ausstellung in der Stadtkirche Jena - verlängert bis 8.11.

Gegen die Mauer des Schweigens: Suizid - keine Trauer wie jede andere

Jährlich sterben in Deutschland mehr als 10.000 Menschen durch einen Suizid. Von jedem Suizid sind etwa 7 nahe Angehörige und enge Freunde unmittelbar mitbetroffen. Ihre Trauer stößt oft auf eine Mauer des Schweigens und Unverständnisses. Die Ausstellung „Suizid – keine Trauer wie jede andere“ möchte helfen, die Mauer des Schweigens zu überwinden. 

Öffnungszeiten vom 9.10. - 3.11. täglich von 10-17 Uhr. Kompetentes Fachpersonal zu den Themenfeldern Suizid und Trauer können Sie während der Ausstellung vor Ort antreffen dienstags, 10 – 12 Uhr, donnerstags, 16 – 18 Uhr. Um sich mit einer Ansprechpartnerin oder einem Ansprechpartner außerhalb dieser Zeiten zu treffen oder für die Verabredung einer Führung, wenden Sie sich bitte per Email an:sophie.voss@diako-thueringen.de

Hier gibt es den
Programmflyer
zur Ausstellung
Auch Jena-TV berichtete über die Ausstellung. Sehen Sie sich den Beitrag hier an.

Erfurt (epd, 31-10-2018). Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat zum Reformationstag am Mittwoch erstmals einen Archivpreis verliehen....

mehr Geändert am 02.11.2018

Einmal Stockholm und zurück - Die fabelhafte Welt der Astrid Lindgren

Christa Niedner und Christine Theml lesen aus Margareta Strömstedts...

mehr Geändert am 19.10.2018

„shine a ligth – Strahlen brechen viele aus einem Licht“

Abendgebet mit Gesängen aus TAIZÉ
Donnerstag, 15.11., 20.00 Uhr, in der mit Kerzen und einer...

mehr Geändert am 17.10.2018

Ökumenische Friedensdekade 2018
11. bis 21. November
„Krieg 3.0“

Die bundesweite Vorbereitungsgruppe hat die Friedensdekade auch in diesem Jahr...

mehr Geändert am 17.10.2018

10.11. Martinsfest in St. Michael

"Tragt in die Welt nun ein Licht ..."

Jeder von uns kann wie ein Licht Dunkelheit vertreiben und Hoffnung weitergeben, durch Freundlichkeit, Hilfe und Zugewandtheit zu den Menschen, die uns tagtäglich begegnen. Der Heilige Martin steht als Vorbild für Nächstenliebe, vor allem Nächstenliebe an dem Menschen, der uns scheinbar gar nicht so nahe ist: Jemand, der kein zu Hause hat, dem es an Essen mangelt, jemand, der vermeintlich am Rand der Gesellschaft steht. Um an den Heiligen Martin und an das, wofür er einstand, zu erinnern, feiern wir am Samstag, 10. November, um 17 Uhr das alljährliche Martinsfest in der Stadtkirche St. Michael, zu dem alle Familien mit ihren Kindern herzlich eingeladen sind. Wie in jedem Jahr wird es nach der Andacht in der Kirche einen Laternenumzug durch die Innenstadt geben und es werden Martinshörnchen verteilt. Die Kollekte dieses Abends wird der Betreuung und Versorgung in Armut lebender Kinder unserer rumänischen Partnergemeinde Lugoj zu Gute kommen. Wir freuen uns auf Euch mit vielen Laternen, die als Zeichen für Licht und Hoffnung in die Stadt getragen werden.