Kirche Jägersdorf

Es erfolgte im Jahr 1713 innerhalb von 12 Wochen der Neubau der heutigen Kirche, sie wurde also im selben Jahr in Anwesenheit des Herzogs von Gotha-Altenbug geweiht, der Herzog - damaliger Kirchenpatron - trug die Hälfte der Baukosten. Das heutige Kirchlein ist eine Saalkirche mit einem Walmdach und Dachreiter aus dem Jahr 1713, dazu findet sich eine Bauinschrift an der Südseite des Langhauses. Über dem Portal sind Monogrammkartuschen angebracht, von Friedrich II., Herzog von Gotha-Altenburg und ein sächsisches Wappen.

Das Innere der Kirche wird von einer dreiseitigen, zweigeschossigen Empore gegliedert, über dem Mittelraum lastet ein hölzernes Spiegelgewölbe.