Herzlich willkommen

„Und in Jene lebt sich’s bene!“ (bene, lat. = gut) Was früher die Studenten sangen, wird Jena bis heute nachgesagt: Ein gutes Leben. Evangelisches Christsein gehört für knapp 20.000 Menschen der „Lichtstadt“ und ihres Umlandes dazu.

Wir laden Sie ein, sich auf Entdeckungsreise zu begeben, sich anstoßen zu lassen und uns neue Anstöße zu geben. Von der Eltern-Kind-Gruppe bis zum Seniorenbildungskreis, von der Kindertagesstätte bis zum Trauer-Café, von der Notfallseelsorge bis zur Nacht der Lichter, vom Posaunenchor bis zum Gospelkonzert – in unserem Kirchenkreis können Sie Vertrautes wie neue Ideen des Gemeindelebens entdecken.

 

Lesen Sie weiter

 

 

Aktuelles


Newsarchiv

Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Jena und die Diako Thüringen gem. GmbH laden am Freitag, 8. Dezember, ab 18 Uhr, gemeinsam zum Adventsempfang...

mehr Geändert am 06.11.2017

Unser Kirchenkreis und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Jena (ACK) beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an der bundesweit...

mehr Geändert am 06.11.2017

Etwa 250 Menschen aus Jena folgten der Einladung zum Martinsschmaus. Für alle war es ein beglückendes Erlebnis.

Einige Impressionen auf:

mehr Geändert am 15.11.2017

„moment of glory“
Abendgebet mit Gesängen aus TAIZÉ

Donnerstag, 23. November, 20.00 Uhr

In der von Kerzen und einer Lichtinstallation erhellten...

mehr Geändert am 31.10.2017

26.11. Ewigkeitssonntag

21.11. Komm, ich erzähl dir eine Geschichte - fällt leider aus

Fällt wegen Erkrankung leider aus, wird aber nachgeholt:

Einmal Stockholm und zurück – Die fabelhafte Welt der Astrid Lindgren
Am Dienstag, 21.11., lesen Iris Geisler und Christine Theml um 19.00 Uhr im Melanchthonhaus Jena aus Margareta Strömstedts Biographie: „Astrid Lindgren – Ein Lebensbild“

Liebevolle Verhältnisse im Elternhaus, drei Geschwister und Nachbarskinder im Dorf, das Talent zum Erzählen und Zuhören waren die Erfahrungen, auf die Astrid Lindgren zurückgreifen kann, als sie zur bekanntesten und beliebtesten Kinderbuchautorin Schwedens wurde. Ihre Phantasie schuf eine Welt, an der auch Erwachsene ihre Freude haben.
Margareta Strömstedt hielt sich an ihr Motto: „Erst wenn man tief ins Persönliche hinabsteigt, in die eigenen grundlegenden Erfahrungen, wird man allgemeingültig und universell.“ Eine bunte Welt öffnet sich dem Zuhörer, in deren Mittelpunkt Astrid Lindgren in ihrer Bescheidenheit und Güte, in ihrer Fabulierfreude und Kinderliebe steht.
Andrea Kliewer wird die Lesung musikalisch untermalen.

9.12. Kinderchortag

„Tragt in die Welt nun ein Licht“ - Kinderchortag im Advent 

In so vielen tollen neuen und vertrauten alten Adventsliedern wird vom Licht erzählt. „O komm, o komm du Morgenstern“ heißt es da. Oder „Mache dich auf und werde licht“. Und wenn es draußen immer dunkler, matschiger und kälter wird, zünden wir in unseren Häusern Kerzen an, die uns an das göttliche Licht erinnern. Es ist das Licht dessen, der da kommt: Christus, auf den wir warten. Kann es auch beim Singen heller werden? Im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde in der August-Bebel-Straße 17 soll dieses Adventslicht ankommen. Dafür brauchen wir eure Stimmen, damit es in der dunkelsten Zeit ganz licht und hell wird! Und dann können wir es auch am 2. Advent in den Gottesdienst weitertragen. 
Zum Kinderchortag am Samstag, dem 9. Dezember, sind alle Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, die Freude am Singen haben, herzlich eingeladen. Im Gemeindehaus werden wir alte und neue Adventslieder singen. Und dabei wird uns hoffentlich ein Licht aufgehen!
Kantor Martin Meier und Kantorin Christina Brandt gestalten den Tag mit den Kindern.
Wir wollen von 11:00 bis 15:15 Uhr gemeinsam singen, spielen und Mittag essen. 
Am Sonntag, dem 10. Dezember, 10 Uhr, werden wir den 2. Advent in der Friedenskirche mitgestalten. Alle Eltern, Geschwister und Freunde können dann unsere einstudierten Lieder hören und mit uns zusammen Gottesdienst feiern. 
Wir freuen uns auf einen leuchtend-bunten musikalischen Tag und einen strahlenden Adventsgottesdienst mit euch!
Und sagt es weiter: euren Freunden, Klassenkameraden, Nachbarskindern…

Anmeldungen bei:
Kantorin Christina Brandt:
       christina.brandt@kirchenkreis-jena.de
Kantor Martin Meier:
        martin.meier@ekmd.de

Ausstellung Stadtkirche "Von Mensch zu Mensch"

„Von Mensch zu Mensch. Ich habe einen Namen“ – Ausstellung über Geflüchtete und ihre Geschichten – zur Friedensdekade in der Stadtkirche St. Michael, 8.11.-31.12.17

Die Ausstellung „Von Mensch zu Mensch. Ich habe einen Namen“ zeigt Fotos und Geschichten von Flüchtlingen, die ab 2015 nach Thüringen gekommen sind – aus Syrien, dem Irak, aus Eritrea, Afghanistan, Palästina, Albanien und dem Kosovo. Sie haben ein Gesicht, einen Namen und eine Geschichte, die von Flucht, Verfolgung, Krieg und Liebe erzählt. Ihre Schicksale sind von der Weltpolitik geprägt, von der Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft und den vielfältigen Problemen, die mit ihrer Flucht und dem Ankommen in Deutschland verbunden sind. Die Ausstellung ermutigt, genauer hinzuhören und hinzusehen, wenn es um Menschen geht, die nun unsere Nachbarn sind.
Die Ausstellung des Stadtteilbüros Lobeda wurde von Mitgliedern des Flüchtlingsfreundeskreises Lobeda unter Leitung der Kunsthistorikerin und Journalistin Doris Weilandt und dem Fotografen Olrik Drabant erstellt. Gefördert wurde sie von der Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen und vom Lokalen Aktionsplan der Stadt Jena. Erhältlich ist auch ein Begleitkatalog.