28.9. Vortrag: „Flucht, Rüstung und Profit. Das globale Geschäft mit Rüstungs- und Abschottungstechnologie“

In seinem Vortrag nimmt der Journalist und Autor Christian Jakob in den Blick, wie sich deutsche Rüstungsexporte auf das Leben von Menschen außerhalb Europas und auf globale Migrationsströme auswirken.

Vortrag „Flucht, Rüstung und Profit. Das globale Geschäft mit Rüstungs- und Abschottungstechnologie“

und Verleihung des „Leuchtturm 2020“

Montag, 28. September 2020, 18.00 - 20.00 Uhr
Jena, Rathausdiele im Historischen Rathaus, Markt 1

Mit Genehmigung der Bundesregierung exportieren deutsche Rüstungsunternehmen Waffen an Staaten, die an Kriegen beteiligt sind, und tragen damit dazu bei, dass Menschen fliehen müssen. Gleichzeitig liefern deutsche Rüstungsunternehmen, gefördert von der EU, Überwachungstechnologien an Staaten außerhalb Europas, um diese bei der Unterbindung von Migration zu unterstützen. So werden repressive Regimes gestärkt und Menschen, die vor Krieg und Gewalt fliehen, auf immer gefährlichere Fluchtrouten gedrängt.

In seinem Vortrag nimmt der Journalist und Autor Christian Jakob in den Blick, wie sich deutsche Rüstungsexporte auf das Leben von Menschen außerhalb Europas und auf globale Migrationsströme auswirken.

Christian Jakob ist Redakteur bei der taz. In seinen Reportagen hat er sich mit globalen Migrationsströmen befasst. 2017 veröffentlichte er zusammen mit Simone Schlindwein das Buch „Diktatoren als Türsteher Europas“ über die neue EU-Politik in Afrika.

Die Veranstaltung ist verbunden mit der Verleihung des "Leuchtturm 2020 - Preis für Engagement für die Rechte von Geflüchteten" durch den Flüchtlingsrat Thüringen e.V.

Seit 2007 vergibt der Verein jährlich diesen dotierten Preis an Menschen, Gruppen oder Initiativen in Thüringen, die sich seit langem und kontinuierlich für die Rechte von Geflüchteten und die Verbesserung ihrer Lebenssituation einsetzen.

Eine Kooperationsveranstaltung des Trägerkreises Rüstungskonversion Jena, des Netzwerkes Rüstungskonversion Thüringen, des Projektes [CoRa] und der Bürgerinitiative Asyl e.V. Jena im Rahmen der Interkulturellen Woche.