Umgang mit der Covid 19-Virusgefahr: Einschränkung des gesamten kirchlichen Lebens

Hier finden Sie aktuelle Hinweise zum geistlichen und kirchlichen Leben im Kirchenkreis Jena.

Hier finden Sie den Brief des Superintendenten an die Gemeinden des Kirchenkreises.

Die Vorsichtsmaßnahmen für den Umgang mit der Coronavirus umfassen alle Formen von Gemeinschaft und Geselligkeit.

Die Covid 19-Pandemie bringt unseren Dienst und unser privates Leben gründlich durcheinander und wir haben Mühe, alles zu ordnen und zu verstehen. Wir dürfen uns nicht versammeln, wir vermissen gewohnte Gemeinschaft, wir lernen, uns intensiver über digitale Wege zu vernetzen, aber das kann die persönliche Begegnung auf Dauer nicht ersetzen.

Es ist gut, dass wir uns jeden Sonntag als Gottesdienstgemeinde wahrnehmen können, über JenaTV und den Offenen Kanal. Auch das Lutherhaus überträgt einen Gottesdienst in die Wohnzimmer.

Wir lernen, die digitalen Möglichkeiten stärker zu nutzen. Gemeinde- und Kirchenkreisleitungen sind über Telefon- und Videokonferenzen verbunden.

Die konstituierende  Sitzung der Kreissynode wurde vertagt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wichtig ist jetzt, achtsam und rücksichtsvoll miteinander umzugehen sowie konkrete Nachbarschaftshilfe in den Gemeinden zu leisten. Über Möglichkeiten zu helfen, können Sie sich in Ihrem Pfarramt informieren oder unter kreisstelle.jena@diako-thueringen.de.

Das Leid Betroffener und die Ängste und Hoffnungen unserer Tage nehmen wir auf in unsere Fürbitte und legen sie unserm Herrn und Heiland ans Herz. "Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen." (Ein Gebet finden Sie hier).

Sing, bet und geh auf Gottes Wegen,
verricht das Deine nur getreu
und trau des Himmels reichem Segen,
so wird er bei dir werden neu;
denn welcher seine Zuversicht
auf Gott setzt, den verlässt er nicht.
(Georg Neumark, 1641)

Bleiben Sie in Gott geborgen, geduldig und ohne Furcht!

Herzlich verbunden
Ihr Sebastian Neuß