Kirche Zöllnitz

Die Kirche in Zöllnitz, um 1715 errichtet - dazu befindet sich am Portal der nördlichen Langhausseite eine Inschrift - und 1837 renoviert, ist eine Saalkirche mit einem einfachen, schmucklos gestalteten Langhaus und einem verhältnismäßig schlanken Dachturm im Osten über dem Chor. Der Turm ist über dem Dach viereckig ausgebildet und gliedert sich schließlich in acht Seiten, nach oben wird er von einer Haube mit Laterne abgeschlossen.

© 2006 Essigke