Notfallseelsorge

Zu den Einsatzindikationen der Notfallseelsorge Jena / Saale-Holzland-Kreis gehören die Betreuung, Begleitung und Unterstützung bei:

    • Erfolgloser Reanimation und unerwartetem, natürlichen Versterben im häuslichen Bereich
    • der Überbringung einer Todesnachricht (in enger Zusammenarbeit mit der Polizei)
    • Suizid/Suizidversuch
    • Unfalltod von Kindern
    • Plötzlichem Kindstod
    • Verkehrsunfällen, tödlichen Arbeitsunfällen
    • Räumung/Evakuierung/Wohnungsbränden
    • Großschadenslagen
    • sowie von
    • Lokführern, Straßenbahn- und Busfahrern nach Unfällen mit Personenschaden
    • Ersthelfern und Augenzeugen
    • Opfern von öffentlicher und häuslicher Gewalt/ Opfern von Straftaten
    • Schülern in Krisensituationen an Schulen

Darüber hinaus gehört zu den Angeboten der Notfallseelsorge die Einsatznachsorge für Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Polizei oder des Technischen Hilfswerkes, sowie unzählige Helfer aus ehrenamtlichen Hilfsorganisationen.

Die Einsatznachsorgeteams sind in der Regel über die jeweiligen Rettungsleitstellen alarmierbar.

Derzeit arbeiten in der Notfallseelsorge Jena/SHK aktiv 14 Teammitglieder.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben oder uns unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktanfrage unter: nfs-jena@web.de

Das Team arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich. Spenden unterstützen unsere Arbeit.

Spendenkonto:
Ev.-Luth. Kirchenkreis Jena
Verwendungszweck: Notfallseelsorge
IBAN DE 5952 0604 1000 0802 1910

Weitere Informationen unter www.nfs-jena.de